Perry Rhodan Plejaden Hörspiele Teil 04

Ausgeliefert auf Oxtorne

Der USO-Agent Walter Higgins setzt die Befragung von Taisha Konta fort und erfährt, was sie zusammen mit Perry Rhodan auf Oxtorne erlebte. Schon die Landung mit dem Leichten Kreuzer gerät gefährlich. Als Perry und Taisha den Planeten betreten, erschüttert ein gewaltiges Erdbeben den Kreuzer und bringt die beiden in Lebensgefahr. Gerade noch rechtzeitig kann Schlimmeres verhindert werden. Perry und Taisha machen sich auf die Suche nach den flüchtigen Kalton Morkena.

Inzwischen wird der schwer verletzte Oxtorner von Xander T. aufgesucht. Xander informiert Morkena über die Ankunft Rhodans auf Oxtorne und darüber, dass sich der Unsterbliche als Tefroder getarnt hat. Die Informationen stammen von einer Wanze, die von Rhodan und Konta nicht bemerkt wurde. Morkena schickt seinen Mann zu Juwal Kronos, der einen Okrill als Haustier hält und Rhodan erledigen soll.

Derweil beginnen Perry und Taisha mit ihrer Suche in der Hauptstadt Nevertheless bei einem USO-Agenten namens Shiro Ichimaru, der auch die Wanze entdeckt und zerstört. Ichimaru verweist auf ein Gebäude in der Altstadt von Nevertheless, in dem sich Morkena aufhalten könnte. Perry Rhodans und Taisha Kontas Vorgehen wird von Shiro Ichimaru überwacht, der ihnen noch mitteilen kann, dass sie verfolgt werden, bevor er vom Okrill Kronos‘ ausgeschaltet wird.

Perry und Taisha durchsuchen Morkenas Haus. Sie stoßen auf Nachrichten eines gewissen Karu Teslek, mit dem sich Morkena mehrmals getroffen hatte. Taisha kommt der Name bekannt vor. Sie erinnert sich, dass Teslek ein halutischer Wissenschaftler ist, der auch eine Anfrage an ihre Forschungsstation gestellt hatte. Die beiden werden gestört als ein Okrill in das Haus eindringt und sie flüchten müssen. Doch der Okrill folgt ihrer Infrarotspur. Es entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd, in die auch Juwal Kronos eingreift. Nur mit Mühe können Perry und Taisha, die verletzt wird, die Verfolger ausschalten.

Nachdem Shiro Ichimaru und Taisha Konta medizinisch behandelt wurden, bekommt Rhodan Kontakt zu Karu Teslek, der ihn im Orbit von Oxtorne erwartet. Teslek empfängt ihn und Taisha. Der Haluter erzählt, dass er vor Jahren im Survlin-System auf ein Gräberfeld gestoßen sei. Er konnte die Gräber allerdings nicht öffnen, kennt aber ihren Inhalt.

Walter Higgins beendet die Befragung von Taisha Konta. Er will sie später fortsetzen. Insbesondere interessieren ihn der Tod von Karu Teslek und die Begleitumstände, wie es dazu kam.

 

Rezension:

Im vierten Teil der Hörspielreihe wird wieder die Vernehmung der Wissenschaftlerin Taisha Konta durch den USO-Agent Walter Higgins fortgesetzt. Aus der zurückhaltenden Stimmlage der Wissenschaftlerin und dem Hinweis des Agenten auf deren missliche Lage kann der Hörer nun mutmaßen, dass mit Taisha Konta irgendetwas passiert sein muss. Aus der Befragung heraus werden die Erlebnisse Taishas an der Seite von Perry Rhodan auf Oxtorne Revue passiert.

Die Sequenz im dritten Track, der Landung des Leichten Kreuzers auf Oxtorne, kann effektmäßig beeindrucken und die Musikuntermalung ist klasse und passt zur Situation. Auch die weitere Geräuschkulisse der vierten Episode ist imposant gestaltet.

Die Stimme von Shiro Ichimaru schien nicht immer zur Szenerie zu passen. Abgesehen davon steuerte die Figur zu den unmöglichsten Zeitpunkten mehr oder weniger geistreiche Bemerkungen bei. Okay, die Figur war so angelegt, ich empfand es etwas unpassend.

Die Stimme des Haluters Karu Teslek war auch nicht so, wie ich mir einen Haluter vorstelle. Andererseits dürfte es schwer sein, da etwas klanglich auf die Beine zu stellen. Insgesamt entwickelte sich wieder eine unterhaltsame und spannende Folge.

 

Leave a reply