Ansichten zu Weihnachtsbäckerei mit Gucky

Gucky-Plätzchen
Der heutige Samstag war ein trister und trüber Tag. Das Wetter konnte sich nicht entscheiden ob es regnen oder schneien soll und die Temperatur hat sich auch nur mit Ach und Krach in den Plus-Bereich bewegt. Lesen war angesagt und ich griff mir den vorletzten Roman des laufenden Zyklus. Perry und seine Begleiter sind zum Zentrum FENERIKS aufgebrochen. Mit dabei ist auch Gucky. Ich weiß nicht, wie ich auf den Gedanken kam, aber ich beschloss spontan Gucky-Plätzchen zu backen.
Eine entsprechende Ausstechfigur samt Rezept hatte ich in Braunschweig ersteigert und mit dem Erlös auch ein wenig die PRFZ unterstützt. Das Ganze stammt von Gerhard Huber vom Stammtisch Mannheim, der schon seit Jahren auf diversen Veranstaltungen nicht nur mit Gucky unterwegs ist, sondern auch die Plätzchen angeboten hat.
Die meisten Zutaten hatte ich zu Hause. Mandelsplitter für den Nagezahn und gehobelte Mandeln für die Ohren besorgte ich schnell noch im Supermarkt. Das Rezept macht zwei Vorschläge, wie Nase und Augen kreiert werden können. Ich verwarf mangels Auswahl im Dorfladen beide und schuf eine dritte Variante. Kleine backstabile Schokotröpchen, wie man sie auch in Muffins tun kann, bilden bei meinen Plätzchen die berühmten Knopfaugen und die Nase. Ansonsten habe ich mich an Gerhards Rezept gehalten und die Plätzchen sind gut gelungen.

 
 
 
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
Bleibt noch die Frage zu klären, was einen erwachsenen Mann im fortgeschrittenen Alter dazu bringt, Plätzchen einer Figur aus einer bekannten SF-Serie zu backen. Die Antwort:
Weil er es kann und weil er nun was zum Kaffee hat!

 

Ansichten zu Perry Rhodan Tage 2022 – Merchandising

Merchandising bei den 4. PRFZ-Tagen in Braunschweig
Es ist vor allem Krimskrams, den ich von den PRFZ-Tagen aus Braunschweig mitgenommen habe. Poster zu 60 Jahre Perry Rhodan oder das RZ-Paper zum Zellaktivator hatte ich eh schon. Den obligatorischen Kugelschreiber oder die Postkarten Collection 15 auch. Ebenso diverse Aufkleber und Flyer. Wobei ich sicherheitshalber das eine oder andere dann doch noch mal in die Tasche steckte. So wanderten also Lesezeichen oder Postkarten schon mal doppelt in die Sammlung.
Bei der Versteigerung hätte noch die Chance bestanden, das eine oder andere Unikat zu erwerben, z.B. den riesigen RZ-Druck von Gregor Sedlag oder das Bild auf Leinwand von Lie H. Ard. Beides war mir zu teuer. Ein bisschen Geld in die Kasse der PRFZ spülte die Ausstechform für Gucky-Kekse inkl. Rezept, die ich erwarb. Ein Tütchen Gummibärchen in Perry Rhodan-Optik wanderte auch in die Sammlung. Etwas mehr gab ich für die beiden neuen Glasmodelle aus, die nun auch im Space-Shop der PRFZ zu erwerben sind. Ein Topsiderschiff und das aus der Miniserie Terminus bekannte TERMINUS-ALPHA.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansichten zu 60 Jahre Perry Rhodan

Dieses Jahr feiert die Serie 60. Geburtstag. Insbesondere im September wurden aus diesem Anlass verschiedene Merchandising-Artikel herausgegeben. Ein paar davon habe ich hier zusammengestellt.

 

 

 

 

 

 

 

  • Posterkalender 2022 im Hochformat 44cm x 34cm, zeigt 12 Illustrationen von Johnny Bruck.
  • Puzzle mit 500 Teilen im Querformat 48cm x 36cm des Titelbildes zu Heft 19
  • Sonderband – Das Heft zum 60. Jubiläum, zeigt ein eigens erstelltes Titelbild der Big Five plus Sichu. Das Heft enthält einen Nachdruck von Heft 1, eine Vorstellung der Perry Rhodan-Autoren aus verschiedenen Generationen, einen Rückblick auf die Anfänge der Serie, einen Einblick in die Exposésteuerung und einen Nachdruck der Exposés zu den Heften 1 und 2.
  • Poster 60 Jahre im Format 42cm x 30cm zeigt das Titelbild des Sonderbandes. Die Illustration stammt von Dirk Schulz.
  • Poster 60 Jahre im Format 42cm x 30cm zeigt das Titelbild des Heftes 3134, das der 5000. Roman des Perryversums ist. Die Illustration stammt von Dirk Schulz.
  • 2 verschiedene Sticker
  • Adventskalender (Ca. 11 x 7,5 cm) mit 24 dragierten Schokolinsen.
 
Neben den Jubiläumsprodukten ist dann noch der Tischkalender 2022 zu nennen, der dieser Tage in der bekannten Aufmachung erschien. Die Illustrationen stammen ebenfalls von Dirk Schulz. Nicht zu vergessen die inzwischen 14. Ausgabe der Postkarten Collection. Die Illustrationen steuern Dirk Schulz, Dominic Beyeler und Arndt Drechsler-Zakrzewski bei.